Orgelwerke

Bonn, Friedenskirche

Renovierung und Erweiterung der Peter-Orgel (1957) | III/35 | 2023-25

Die Ev. Friedenskirche im Bonner Stadtteil Kessenich wurde 1955 geweiht. Auf der Empore des modernen Zentralbaus errichtete die Firma W. Peter (Köln) 1957 eine klanglich und äußerlich dem Zeitgeschmack entsprechende Orgel. Das dreimanualige Werk erhielt Schleifladen mit kombinierter Traktur.

2023 bis 2025 werden wir das Instrument im Rahmen des Projektes "Friedensorgel" einer umfassenden Renovierung, sowie einer klanglichen Erweiterung unterziehen. Im ersten Bauabschnitt wird die mechanische Spieltraktur zurückgebaut und durch eine elektrische Steuerung mit Tonventilmagneten und berührungslosen Tastenkontakten ersetzt. Die mechanische Traktur hat sich aus konstruktiven Gründen nicht bewährt und blieb trotz einer bereits ausgeführten Überarbeitung gerade im gekoppelten Zustand nicht dauerhaft spielbar. Die gesamte Elektrik und der Spieltisch werden überarbeitet bzw. in Teilen erneuert. Gleichzeitig wird die Reihenfolge der Werkzuordnung verändert.

Für einen 2. Bauabschnitt sind weitere Renovierungsarbeiten am Pfeifenwerk und den Windladen vorgesehen. Auch die Windversorgung bedarf einer nachhaltigen Stabilisierung. Der Schwellkasten wird komplett in größeren Dimensionen erneuert. Hier werden 4 Register auf Zusatzladen ergänzt, welche die klanglichen Möglichkeiten des Instrumentes erweitern. Die ausgleichende Nachintonation wird den Klangcharakter weitgehend bewahren. Lediglich im Pedal werden vier Register intonatorisch umgearbeitet (Subbaß, Gedackt, Choralbaß und Posaune).

Disposition

I. Hauptwerk C-g3

  1. Gedackt 16'
  2. Principal 8'
  3. Spitzflöte 8'
  4. Octave 4'
  5. Quinte 2 2/3'
  6. Octave 2'
  7. Mixtur 4fach 1 1/3'
  8. Trompete 8'

II. Positiv C-g3

  1. Gedackt 8'
  2. Quintade 8'
  3. Rohrflöte 4'
  4. Principal 2'
  5. Quinte 1 1/3'
  6. Cymbel 3fach 2/3'
  7. Musette 8'
    Tremulant

III. Schwellwerk C-g3

  1. Suavial 8'
  2. Rohrflöte 8'
  3. Gambe 8' *
  4. Voix de paix 8' (ab c°) *
  5. Principal 4'
  6. Nasat 2 2/3'
  7. Gemshorn 2'
  8. Terz 1 3/5'
  9. Scharff 3fach 1'
  10. Trompette harmonique 8' *
  11. Basson-Hautbois 8' *
  12. Chalumeau 8'

    * Neu auf Zusatzlade

Pedal C-f1

  1. Subbaß 16'
  2. Principal 8'
  3. Gedackt 8'
  4. Choralbaß 4'
  5. Rauschpfeife 4fach 2 2/3'
  6. Posaune 16'
  7. Trompete 8'
  8. Clairon 4'


    Koppeln: SW-HW, Pos-HW, SW-Ped, HW-Ped
    Sub SW, Sub SW-HW, Sub SW-Pos

    Schleifladen mit elektrischen Trakturen
    Setzeranlage